So sieht es in den Gruppen aus

Bevor es heute um die Entscheidungen in den Gruppen geht wollen wir euch einen kurzen Überblick über die Ausgangssituationen geben:

Gruppe A:

Zwei Positionen sind bereits vergeben: Aufgrund des direkten Vergleichs kann Sägewerk Wellendorf selbst im Falle einer heutigen Niederlage nicht mehr vom FC Dybalan von der Spitze verdrängt werden, da sie den FCD letzte Woche mit 5:3 geschlagen und nun drei Punkte Vorsprung haben. Gleiches gilt anders herum für die Dalai Lamas: Auch bei einem Sieg heute ist der 6. Platz zementiert. Dazwischen kann viel passieren. Außer, dass Bieräus es nicht mehr in die Playoffs schaffen und Dybalan nicht mehr in die Rote Laterne abrutschen kann ist alles möglich.

Gruppe B:

Stoppelhopser aufgepasst! In dieser Gruppe gibt es einen ernsthaften Anwärter auf die Rote Laterne. Die Beck’s Street Boys haben bereits vor dem letzten Spieltag den 6. Platz für sich beansprucht und horchen mit 76 Gegentoren in vier Spielen auf. Weiterhin haben sich die Papenburg Kickers bereits für die Playoffs qualifiziert, spielen aber noch um den Gruppensieg. Dahinter kämpfen noch drei weitere Mannschaften um den Einzug unter die letzten 32: FC Bar-Corona, Skilluiminati und Ajax Str.

Gruppe C:

Das heutige Topspiel dieser Gruppe findet zwischen Mahatma Gönndir und Dynamo Durstig statt. Die Durstigen liegen derzeit mit 10 Punkten auf Rang 2, Mahatma liegt mit 7 Punkten auf Platz 3. Bei einem Sieg würde Gönndir den direkten Vergleich gewinnen und vorbeiziehen. Spannend wird es, wenn Mahatma gewinnt und der aktuell Führende VfB Vollgas (10 Punkte) sein Spiel verliert, da dann alle drei 10 Punkte hätten. Dahinter geht es im Fernduell zwischen AngSt.-Gegner und FC Nikolaus um den Platz in den Playdowns. Die TSG Hopfenheim steht als Sechster bereits fest.

Gruppe D:

Ein echtes Finale um den Gruppensieg gibt es in Gruppe D. Der Wintermeister 2016 Nukular Pjöngjang führt das Feld mit weißer Weste an, zwei Punkte dahinter liegt TuS Knacker, der heute mit einem Sieg vorbeiziehen will. Sollte der TuS nicht gewinnen geht es im Achtelfinale gegen den bereits feststehenden Gruppensieger aus E Celtic CLAASgow. Dem will Nukular aus dem Weg gehen und die Spitze verteidigen, ein Remis genügt bereits. Dahinter ist es im Tableau sehr ausgeglichen. Selbst Lokomotive Gerstenliebe kann es als aktuell Sechster noch in die Playdowns schaffen. Spannung ist hier also vorprogrammiert!

Gruppe E:

An der Spitze hat sich Celtic CLAASgow bereits als Erster qualifiziert. Richtig spannend ist es dafür am Ende der Tabelle. Während Ayran Brotherhood (aktuell 5.) noch mit einem Auge auf die Playdowns schielt (bei eigenem Sieg muss der FC Saufhampton gleichzeitig gegen Cockenham verlieren), haben die Stoppelhopser bereits ihr Ticket für die Rote Laterne gebucht. Dieses direkte Duell gibt es um 18:47 Uhr auf Court 2.

Gruppe F:

Hochspannung im Kampf um die Playoffs! Team Rocket und THC Göttingen liegen gleichauf mit 10 Punkten an der Spitze und spielen heute gegeneinander. Dahinter lauert Steaua Sambucarest und hofft auf kein Unentschieden der ersten beiden. Am Ende will Hertha Reingehen mit einem Sieg zumindest an den Walter Frösche Allstars vorbeiziehen. Der Gang in die Rote Laterne bleibt ihnen aber nicht erspart, während WFA noch die Playdowns erreichen kann.

Gruppe G:

In Gruppe G ist es vogelwild. Da RB Bovenden und Wacker Durchlaufen noch ein Nachholspiel zu absolvieren haben kann hier alles passieren. Zwischen RB auf Platz 6 bei einem Spiel weniger und den Theken Proleten auf Rang 1 liegen nur sechs Punkte. Alles ist also möglich!

Gruppe H:

Zweiklassengesellschaft in Gruppe H: Während Olympig Lexion und Bierussia Göttingen in der Vierergruppe den ersten Platz unter sich ausmachen und aktuell punktgleich in Front sind, kämpfen der 1. FC Nagellack und der 1. FC Korn sowohl um die ersten Punkte als auch um den 3. Platz, der für die Playdowns spielberechtigt ist.